Internationales Medien- und Kulturmanagement

Steigende Mieten, weniger Platz, zu viele Menschen: Die Anziehungskraft der Großstädte wird für Millennials immer geringer. Immer mehr junge Menschen ziehen in die Vorstädte, um dort ruhiger und günstiger zu leben. Dies könnte ein Zeitalter der Wiederbelebung der Vorstädte sein - aber was wird die jüngeren Generationen auch in Zukunft dazu bewegen, in Kleinstädten zu leben? Und wie können diese suburbanen Zentren diese neue Bevölkerung auf intelligente, nachhaltige und effiziente Weise beherbergen? Ziegert EverEstate lädt Studenten, Auszubildende und Hochschulabsolventen ein, sich an einer kreativen Herausforderung zu beteiligen, die die Frage beantwortet: Wie können Kleinstädte nachhaltiges Wachstum fördern und jüngere Generationen anziehen? Welche Maßnahmen würden sich auf die Modernisierung, Attraktivität und Lebensqualität von suburbanen Gebieten auswirken?

Auszug aus der Großstadt
In den letzten 18 Monaten hat die Welt einen dramatischen Wandel in der Art und Weise erlebt, wie Menschen leben und arbeiten. Restaurants und kulturelle Attraktionen schlossen, das Firmenbüro wurde durch Homeoffice ersetzt und Treffen mit Freunden und Familie wurden zu reinen Online-Treffen. Dieser von der Pandemie beeinflusste Wandel zur Digitalisierung hat dazu geführt, dass viele die Notwendigkeit des Lebens in Großstädten neu bewerten. Ohne lästiges Pendeln entscheiden sich immer mehr Menschen, die belebten Innenstädte zu verlassen und in die umliegenden Vororte zu ziehen, oder sie ziehen zurück in ihre kleinen Heimatstädte. Dies wirft neue Fragen nach der Attraktivität von Kleinstädten und Vororten auf. Mit diesem Zustrom jüngerer Generationen, die den steigenden Mieten und dem Platzmangel in den Großstädten entkommen wollen, wird ein nachhaltiges Wachstum kleinerer Städte und suburbaner Zentren unerlässlich.

Wachstum in Kleinstädten fördern
Nachhaltige Stadtentwicklung ist für viele Kleinstädte in Deutschland immer noch ein Thema. Stadtentwickler und Planer stehen vor der Herausforderung, den Energie- und Ressourcenverbrauch zu senken, vorhandene Flächen effizient zu nutzen und eine verlässliche Infrastruktur zu entwickeln - und das bei hoher Lebensqualität und attraktiven Räumen für die Stadtbewohner, die hohe Lebensstandards gewohnt sind. Wie kann die Vorstadt gedeihen, ohne zwangsläufig die Anziehungskraft zu verlieren, welche die jüngere Generation in erster Linie dazu gebracht hat, hierher zu ziehen? Wie können Kleinstädte auf moderne und nachhaltige Art und Weise für junge Generationen attraktiv gestaltet werden?

Welche Maßnahmen würden sich auf die Modernisierung, Attraktivität und Lebensqualität von suburbanen Gebieten auswirken, um nachhaltiges Wachstum zu fördern? Die kreativste Antwort auf dieser Frage kann den Sieg bringen!

Unter https://www.everestate.de/stipendium finden Interessierte alle notwendigen Informationen sowie die Teilnahmebedingungen. Der Wettbewerb dauert bis zum 4. Oktober 2021. Bewerben

Alle Einsendungen werden von einer renommierten Fachjury ausgewertet. Der/die Gewinner*in des Wettbewerbs erhält ein Stipendium in Höhe von 2000€.

 

Quelle: Ziegert Stipendium