Forschung + News

Internationales Medien- und Kulturmanagement

Baltischer Jugend- und Studentenkongress 2022: Muss es Verlierer geben? Umgang mit Konflikten

Sommerkino am 23.07.2022 ab 21:30 Uhr

Vom 1. bis zum 25. Juli können sich Menschen aus Burundi, Deutschland, Kenia und Ruanda online für kulturweit-Tandem bewerben. Mit dem Austauschprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission engagieren sie sich ab Januar 2023 sechs Monate lang für den Dialog zwischen Afrika und Deutschland.

On-Site-Workshops in Berlin

Prof. Claus Friede mit anschließendem Gespräch; Moderation: Olivia Franke

Für Student:innen bietet die Deutschbaltische Stiftung und ihre Partnerorganisationen diesen Sommer zwei große Chancen an. Es gibt noch Plätze frei:

The workshop Transculturality: An Operational Concept in Europe? on May 27th, 2022 at Sapienza University of Rome welcomes scholars from literature and the humanities to compare the uses of the concept of Transculturality in different disciplines and cultural and linguistic areas. The aim of the day is to assess the operationality of the concept. The applicability of methods, ideas, principles will also be the object of reflection and investigation.

The project Transcultural Europe in the Global World focuses on intra-European processes of transculturation. The aim is to reflect on the configuration of Europe and its potential at a time when contacts between different cultures and their interactions are accelerating and multiplying. From a multidisciplinary perspective, the concept of transculturality is used as an epistemological category for understanding the cultural complexity of today's Europe and its role in a global world.

Attachments:
Download this file (ProgrammeAN_DEF.pdf)Programm[ ]884 kB

Um die Sichtbarkeit anspruchsvoller kultureller Aktivitäten, insbesondere – doch nicht ausschließlich – in Verbindung mit Medien- und Wissenschaftsprojekten, aufzuwerten, lobte die Schweizer Stiftung Fondation Erica Sauter, Genève zum 14. Mai 2022 erstmalig den Prix Erica European Media, Culture, and Science Award 2022 aus.

Hamburg Verleihung KPNebel Foto Claus FriedeZum Besuch des Präsidenten der Republik Lettland, S.E. Egils Levits, am Freitag, den 13. Mai 2022 im Honorarkonsulat der Republik Lettland in Hamburg, wurde an den Gründer des Studiengangs Internationales Medien- und Kulturmanagement an der Lettischen Kulturakademie in Riga, Prof. Klaus Peter Nebel die höchste Auszeichnung der Republik Lettland vergeben.

Das Verdienstkreuz wurde zudem für den außerordentlichen Beitrag zur Entwicklung des akademischen und fachlichen Zyklus im Studienprozess vom Kultur- und Medienmanagement in Lettland verliehen.

Prof. Nebel ist seit März 2000 an der Lettischen Kulturakademie (LKA) tätig und hat als Studienleiter über 10 Jahrgänge an internationalen Studenten zum Masterabschluss führen können.

Die deutschsprachigen Master- und Promotionsstudiengänge „Internationales Medien- und Kulturmanagement“ bauen aufeinander auf. Seit dem 22.3.2000 ist an der LKA der deutschsprachige Master-Studiengang mit der Spezialisierung im Bereich Kulturmanagement in das Lehrprogramm implementiert. Seit dem 13.9.2015 bietet sie als Hochschule mit Promotionsrecht auch einen Promotionsstudiengang (Dr. art.) für die Fachgebiete „Kulturpolitik und Kulturtheorie“ an.

An der LKA werden staatlich anerkannte, vom Ministerium für Hochschule und Forschung der Republik Lettland akkreditierte und regelmäßig evaluierte Studienprogramme auf Bachelor-, Master- und Promotionsniveau gelehrt und die akademischen Grade des Bachelor of Arts (B.A.), Master of Arts (M.A.) und Doctor of Arts (Dr. art.) verliehen. Die am Forschungs- und Kreativzentrum der Akademie tätigen Studierenden und Dozenten gehen sowohl wissenschaftlicher Forschungsarbeit als auch künstlerischen Schaffungsprozessen nach.

Weitere Informationen zur LKA

Quelle: Honorarkonsulat der Republik Lettland in Hamburg
Foto: © Claus Friede

Neue Ausgabe mit internationalen Partner*innen beginnt im Herbst – Anmeldung ab sofort möglich

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.