Internationales Medien- und Kulturmanagement

100 Jahre Magda Szabó: Weibliche Silhouetten in Mode, Kunst und Literatur

Prof. Dr. Dagmar Reichardt (Lettische Kulturakademie, Riga/Lettland) hält am 31.5.2017 am Ungarischen Kulturinstitut in Rom, Italien einen Vortrag in italienischer Sprache über „Mode, Kunst und Gender“ – ein Thema, über das sie vergangenes Jahr ein Buch mit dem Titel Moda Made in Italy (2016) beim Florentiner Verlag Franco Cesati herausgegeben hat. Der Band enthält u.a. ein Interview mit der bekanntesten italienischen Gegenwartsautorin Italiens, Dacia Maraini, mit der sich Dagmar Reichardt am 31.5. in Rom an einen Tisch setzt, um mit ihr und der Jungautorin Antonella Cilento über Frauenthemen zu sprechen. In der „Accademia d’Ungheria in Roma“ im historischen Palazzo Falconieri in der Via Giulia direkt am Tiber im Herzen der römischen Altstadt, werden Maraini, Cilento und Reichardt über weibliche Identität(en) im Kontext postmoderner Kultur und Literatur vor und mit dem Römer Publikum diskutieren.

Reichardts Modeband mit dem Interview von Dacia Maraini zum Thema Mode gab den Impuls, die vom Ungarischen Kulturinstitut am 30. und 31. Mai organisierten zwei Studientage, die der bekanntesten zeitgenössischen Schriftstellerin Ungarns Magda Szabó (1917-2007) gewidmet sind, den Titel Le silhouette – dt. „Die Silhouetten“ – im figürlichen sowie übertragenen Sinn zu geben. Ausgangspunkt der Gespräche ist das mehrfach preisgekrönte schriftstellerische Werk von Magda Szabó, das im Rahmen von Szabós 100-jährigem Geburtstag mit der Veranstaltung nicht nur geehrt, sondern auch aktualisiert, revitalisiert und von neuer Warte aus re-kontextualisiert werden soll.

So ranken sich um die zweitägigen öffentlichen „Frauengespräche“ in Rom auch eine Pop-up-Ausstellung mit einer Magda Szabó gewidmeten Videoarbeit der in Berlin lebenden, jungen italienischen Künstlerin Valentina Murabito (Melankolikus; dt. „Melancholiker“), die Vorführung des Oscar-prämierten Films Hinter der Tür (Az ajtó) von 2012 nach dem Roman Die Tür (Az ajtó) von Magda Szabó (1987; dt. Übers.: 1990 und 1992) unter der Regie von István Szabo – mit Martina Gedeck und Helen Mirren in den Hauptrollen – und ein Abschlusskonzert mit Improvisationen der Violinistin Luca Kézdy zu Texten von Magda Szabó. Beiträge weiterer Künstlerinnen und Autoren – darunter Zsófi Kemény (als derzeit angesagteste ungarische Poet-Slammerin „under 30“), die ungarische Gegenwartsautorin Zsolna Ugron, die italienischen Schriftstellerinnen Nadia Terranova und Simonetta Sciandivasci sowie die ungarische Verlegerin von Magda Szabós Werken, Monika Szilágyi – zum historischen Roman aus weiblicher Sicht und editorischen Gesichtspunkten runden die Veranstaltung zu Ehren des Lebens, Wirkens und Kunst- sowie Literaturengagements von Magda Szabó ab.

Datum: 31 Mai 2017, 16.00 Uhr
Ort: Accademia d’Ungheria in Roma | Via Giulia, 1 - Palazzo Falconieri, ROM, Italien

Weitere Informationen:
Ungarisches Kulturinstitut in Rom
Rezension von „Moda Made in Italy“ von Luigi Saitta, 23.5.201

Attachments:
Download this file (Le Silhouette 31 maggio 2017 alle ore 16 1.pdf)Le Silhouette 31 maggio 2017 alle ore 16 1.pdf[Le Silhouette]367 kB