Internationales Medien- und Kulturmanagement

Jugendstilhaus in der Elizabetes iela
Riga Architektur – vielfältig, einzigartig

Die Architektur vereint die historischen Ereignisse mit der heutigen Moderne. Riga bietet eine ganze Bandbreite an Architektur: Von beeindruckenden Jugendstilbauten mit prachtvoll geschmückten Fassaden im historischen Zentrum, über sowjetischen Hinterlassenschaften, wie die Gebäude der Akademie für Wissenschaft, die hoch über Riga blickt, die Trossenbrücke über die Daugava, sowie die massenhaft gebauten Wohnbezirke in den Bau-Boom Zeiten, bis hin zu Holzarchitektur, die als die Perle Rigas bezeichnet wird, in der sich heute die Kultur und zeitgenössiche Kunst eingewöhnt haben.

 

Riga aktiv. Foto: Verena EcklRiga aktiv – die Stadt der Bewegung

Riga ist sportlichen Stadtdurchquerern gegenüber überaus freundlich – ob Fußgänger oder Radfahrer – alles ist vom Zentrum aus schnell zu erreichen. Fahrradfahrer haben eigene Radwege und können erlebnisreiche Routen und Parkpfade erkunden. Das Erholungsgebiet von Mezaparks (Kaiserwald) ist einer der grünsten Wohngebiete Riga, in dem jeder aktiv „Outdoor“ betreiben und sich erholen kann – von entspannten Spaziergängen und Joggen, bis hin zum Erlebnis in Abenteuerparks und auf adrenalinreichen Off-Road-Wegen. Dem lettischen Sportgeist und der großen Liebe zum Eishockey kommt man in der Arena Riga live auf die Spur.

 

Riga alternativRiga alternativ – Miera iela

Es ist die Straße des Friedens und das sieht man auch: Bunte Girlanden, mit Holzpaletten eingerichtete Cafés, in denen lokale Künstler ihre Werke ausstellen, Graftitties an nahezu jeder Hauswand und kleine Trödelmärkte bei denen man in verrücktem Krims Krams stöbern kann. Diese Straße lädt ein; nicht nur zu einer Hand voll Straßenfestivals in den Sommermonaten, sondern auch in eine kreative Welt mit den neusten Start-up-Ideen der Stadt. Von Trommelworkshops, über Vintage-Läden bis zu veganen Bistros wird hier alles geboten, was das Hippiherz begehrt. Und das Beste: es riecht immerzu nach Schokolade, denn auch die Laima Schokoladenfabrik und das hauseigene „Schokimuseum“ befinden sich hier. Diese Straße hat gute Vibes und inspiriert!

 

Riga musikalischRiga musikalisch – hier spielt die Musik!

Riga ist eine Hochburg für Klänge und Gesänge. Nicht nur das internationale Sängerfestival wird alle paar Jahre in der Hanseperle ausgetragen, auch die Staatsoper und das lettische nationale Symphonieorchester finden, im wahrsten Sinne des Wortes, viel Anklang bei den musikbegeisterten Rigaern. Geträllert wird sowieso immer überall, wir sprechen hier von einem echten Sängervolk. Doch wie nicht anders zu erwarten ist in Riga für jeden Geschmack etwas dabei; einige Kulturzentren haben sich das Teilen von Musik zu Hauptaufgabe gemacht: Es gibt russische Hip Hop Sessions, Jazz Jams, Indie Konzerte von lokalen und internationalen Bands und genauso gut ‘Lettische Abende’ bei denen man auch als Neuling in die Schritte der hunderten lettischen Volkstänze eingewiesen wird. Noch später am Abend sind auch Elektroschuppen oder poppige Studentenclubs nicht weit - dort kann man bis zum Morgengrauen das Tanzbein schwingen.

 

Riga Kulinarisch. Foto: Verena EcklRiga kulinarisch – lässt keine Wünsche offen

Es gibt zahlreiche Lokale, in denen gut und günstig gegessen werden kann. Vor allem bei Fleisch- und Fischgerichten beweisen die Letten ein glückliches Händchen. Aber auch ausgezeichnete vegetarische oder sogar vegane Restaurants lassen sich im Stadtzentrum finden. Wer lieber selbst den Kochlöffel schwingt, kann sich auf dem Zentralmarkt in der Nähe des Hauptbahnhofs jeden Tag frische Zutaten holen. Die Kulturakademie hat eine Cafeteria, die kleine Gerichte anbietet und es gibt eine Bäckerei ums Eck.

 

Ntl. Library Washington

Riga historisch

Riga ist eine junge Metropole und befindet sich immer noch im Wiederaufbau. Während der Stadtkern schon größtenteils restauriert ist, wird vor allem in den Randbereichen immer noch viel investiert, um die Spuren der Fremdbestimmung in der Sowjetzeit, die hier erst vor ca. 25 Jahren ein Ende fand, zu überdecken. Eine sehr große russische Minderheit lebt in Riga, weswegen immer wieder russische Klänge neben den lettischen ertönen. Als Hansestadt hat Riga einen Hafen, welcher im Mittelalter Teil der Hanseatischen Union war und bis heute aktiv von Fähren und Kreuzfahrtschiffen angefahren wird. Die Geschichte der Stadt kann auch anhand der zahlreichen Denkmäler großer Persönlichkeiten und durch die Vielfalt an Kirchen, welche sich in und in der Nähe des Stadtkerns von Riga befinden erfahren werden sowie bei einem Spaziergang durch die Moskauer Vorstadt mit ihren originalen Holzhäusern.

 

Riga Blick über die Düna in Richtung Altstadt um 1850 Zeichnung von W. S. Stavenhagen

Riga statistisch

Riga (lettisch: Rīga) ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit etwa einer Million Einwohnern im Grossraum ist Riga zudem der größte Ballungsraum in den drei baltischen Staaten. Riga ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene Innenstadt, darunter besonders die Altstadt.

Staat: Lettland
Landschaft: Livland (lettisch: Vidzeme)
Verwaltungsbezirk: Republik-Stadt Riga
Einwohner: 701.977 (30. Apr. 2014)
Fläche: 307,17 km²
Bevölkerungsdichte:  . 2.285,3 Einwohner je km²
Höhe: 7 m
Stadtrecht: seit 1225
Webseite: www.riga.lv
Postleitzahl: 1001 – 1084
Quelle: Wikipedia